Heide-Schulprojekt 2021 - Tag 3

Geologie-Experte Poldi Wurth erklärt Wissenswertes zur Entstehung der Heide. © HV/Weisz-Emesz
Die Kinder der Gruppe 2 der Erlebnisschule Mödling auf der Heide. © HV/Weisz-Emesz
Die Kinder der 1b der Volksschule Sebastian-Kneipp-Gasse auf der Heide. © HV/Girsch
Die Kinder der Gruppe 1 der Erlebnisschule Mödling auf der Heide. © HV/Steiner
Die Kinder der 3b der Volksschule Sebastian-Kneipp-Gasse auf der Heide. © HV/Matausch
Die Kinder der 1b der Volksschule Sebastian-Kneipp-Gasse entdecken eine Sägeschrecke. © HV/Girsch
Mit Naturpädagogin Dana gibt es zahlreiche Reptilien, Eichengallen und andere besondere Tiere der Heide zu entdecken. © HV/Weisz-Emesz
Auch eine echte Blindschleiche gibt es für die Kinder zu bestaunen. © HV/Weisz-Emesz
Auch eine echte Blindschleiche gibt es für die Kinder zu bestaunen. © HV/Weisz-Emesz

Jedem Perchtoldsdorfer Volksschulkind eine Heide-Exkursion mit Biolog*innen zu ermöglichen, für das wertvolle Gebiet im Heimatort und die besonderen Tiere und Pflanzen zu begeistern, aber auch über das richtige Freizeitverhalten zu informieren - das sind die Ziele des alle vier Jahre stattfindenden Heideschulprojekts.

Aufgrund von Corona musste das Schulprojekt 2020 leider auf heuer verschoben werden. Umso schöner, dass es jetzt tatsächlich stattfinden kann: 24 Klassen mit 472 Kindern der Volksschulen Sebastian-Kneipp-Gasse und Roseggergasse, des SPZ Perchtoldsdorf und der Erlebnisschule Mödling erforschen zwischen 25. Mai und 1. Juni, gemeinsam mit unseren Naturpädagog*innen, die Lebensräume der Heide. Bei der Becherlupensuche werden besondere Arten wie Sägeschrecke und Wildbienen entdeckt, bei der Fossilien-Station erfahren die Kinder von unserem Geologie-Experten Poldi Wurth Wissenswertes über die Entstehung der Heide. Auch eine echte Blindschleiche gibt es bei der Station mit Dana und Linda zu entdecken.

Die Kinder und Pädagog*innen der Volksschule Sebastian-Kneipp-Gasse (1b, 3b, 4a) sowie zwei Klassen der Erlebnisschule Mödling ließen sich heute nicht vom kühlen und durchwachsenen Wetter abhalten und erforschten gemeinsam mit den Naturpädagog*innen des Heidevereins die wertvollen Trockenrasen auf der Heide.

Die Finanzierung erfolgt über Heideverein, Marktgemeinde Perchtoldsdorf sowie eine Naturschutz-Förderung aus der Ländlichen Entwicklung (EU-Agrarpaket) durch das Land Niederösterreich und die EU.